Category Behandlungsspektrum

Schwangerschaftsabbrüche

Ich biete in meiner Praxis medikamentöse Schwangerschaftsabbrüche an.

Read More

Vorsorgeuntersuchungen

Alle Frauen und Männer haben gemäß den „Krebsfrüherkennungsrichtlinien“ Anspruch auf jährliche Vorsorgeleistungen.

Bei Frauen zählen dazu jährliche Abstrichkontrollen (ab. dem 20. Lebensjahr) zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs; Tastuntersuchungen der Gebärmutter, der Eierstöcke und der Brust. Mit 55 besteht die Möglichkeit eine Darmspiegelung als Screening durchführen zu lassen. Alle Frauen zwischen dem 50. und 69. Lebensjahr werden alle 2 Jahre eingeladen, um an einem freiwilligen Mammographie-Screening teilzunehmen.

Ich biete in meiner Praxis ein paar Untersuchungen an, die in bestimmten Situationen eine sinnvolle Ergänzung der oben genannten Standarduntersuchungen darstellen, aber in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden...

Read More

Teenagersprechstunde

Manche Mädchen können verunsichert sein, wenn die Entwicklung zur Frau einsetzt.

Die Veränderung des Körpers, die Regelblutung und die Sexualität stellen neue Anforderungen an das Selbstwertgefühl im  „Frau-werden“.

Hier stehe ich als Frauenarzt als kompetenter Berater zur Verfügung, um in dieser aufregenden Zeit zur Seite zu stehen.

In meiner Teennagersprechstunde können zwanglos alle, mit diesen Veränderungen betroffenen Themen angesprochen werden. Eine Untersuchung ist meistens nicht notwendig.

Read More

Wechseljahre

Read More

Inkontinenz

In Deutschland sind ca. 6 Mio. Menschen von einer Harninkontinenz betroffen, mit teilweise sehr unterschiedlichen Beschwerdebildern. Man unterscheidet eine Belastungs-oder Streßinkontinenz (Urinverlust beim Husten, Lachen, Niesen etc.) und eine Dranginkontinez, auch überaktive Blase genannt (ständiger, nicht unterdrückbarer Harndrang).

Entsprechend den unterschiedlichen Arten, gibt es unterschiedliche Therapieansätze. Zuerst muss eine genaue Diagnose gestellt werden, dazu biete ich eine Spezialsprechstunde an. Die Therapieansätze gehen von konservativer Therapie mit Blasen- u. Beckenbodentraining, über medikamentöse Ansätze, ggf. Reizstromtherapie bis hin zu einfachen oder komplexen operativen Eingriffen, die in enger Kooperation mit einem Beckenbodenzentrum veranlasst werden können...

Read More

Verhütung

Die „Pille“ ist wohl das bekannteste Verhütungsmittel. Es gibt sehr unterschiedliche hormonelle Zusammensetzungen bei „Pillen“, die entsprechend eingesetzt, neben der reinen Verhütung auch für unterschiedliche Menstruationsbeschwerden oder bei Hautproblemen helfen können.

Daneben existieren aber auch noch andere, sehr wirksame Alternativen, wie z.B. ein Verhütungsring, eine CU-Spirale oder eine Hormonspirale (IUP= IntraUterinPessar). Welche Verhütungsmethode für welche Patientin geeignet ist, versuche ich mit Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch herauszufinden.

Auch wenn Sie vielleicht lange schon die „Pille“ nehmen, fragen Sie mich gerne nach Alternativen.

Read More

Schwangerschaftsbetreuung

Read More